Meinung : Eine Lanze für Beamte

-

Ach, die Bürokratie. Horst Köhler ist nicht der erste Bundespräsident, der sie geißelt. Auch der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung dürfte da markig klingen. Bürokratie abbauen, na klar, sowieso. Aber trotz der Appelle – und trotz des schmerzhaften Stellenabbaus im öffentlichen Dienst – scheint sich rein gar nichts am Beamtenstandort Deutschland zu tun, wenn man einer neuen Studie glaubt. Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat jedenfalls 28 Länder untersucht und sieht uns auf Rang 22. In kaum einer anderen Industrienation gebe es so viele staatliche Eingriffe in die Wirtschaft, am extremsten auf dem Arbeitsmarkt. Neuseeland ist übrigens Spitze. Da passt es ja ganz gut, dass die neue Bundesregierung wieder ein eigenständiges Arbeitsministerium gründet. Solchen Erkenntnissen muss man ja schließlich professionell nachgehen können. Vielleicht brauchen wir auch einen Ombudsmann oder eine Kommission. Denn wehe, irgendetwas ist nicht geregelt. Dann beschweren sich dieselben Leute, die sonst über die Bürokratie herziehen, darüber, dass solch eine Unklarheit nicht hinzunehmen ist.mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben