Meinung : Einsatz mit höchstem Risiko

apz

Zum Thema Online Spezial: Terror und die Folgen
Themenschwerpunkte: Gegenschlag - Afghanistan - Bin Laden - Islam - Fahndung - Bio-Terrorismus
Fotostrecke: Bilder des US-Gegenschlags So lange es vorrangiges Ziel der USA in Afghanistan war, Osama bin Laden zu fangen oder zu töten, konnte man hoffen, dies sei durch Bombardements und Spezialeinheiten zu erreichen. Seit der Sturz der Talibanregierung einen noch höheren Stellenwert bekommen hat, ist klar, dass der Einsatz von Bodentruppen unausweichlich wird. Die Nordallianz alleine erweist sich als zu schwach. Wie hilflos die Amerikaner am Boden sind, zeigte sich, als sie die Tötung ihres wichtigen Verbündeten Abdul Hak durch die Taliban nicht verhindern konnten, obwohl Hak verzweifelt um Rettung gebeten hatte. Davon, den Einsatz vor dem Fastenmonat Ramadan beenden zu können, ist keine Rede mehr. Jetzt wäre man im Pentagon schon froh, wenn sich der militärische Erfolg bis zum Ramadan 2002 einstellen würde. Für einen Stellungskrieg im afghanischen Winter sind die Amerikaner aber nicht gerüstet. Außerdem ist nicht entscheidend, wie man Truppen im Zielgebiet absetzt, sondern ob man sie auch wieder herausholen kann. Alles in allem also eher ernüchternde Perspektiven.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben