Meinung : Eltern ohne Ehrgeiz

-

Der Befund ist traurig und er ist banal. Mehr als acht Prozent aller Kinder haben keinen allgemein bildenden Schulabschluss, die Zahl der Ausbildungsabbrecher ist in den letzten zehn Jahren drastisch gestiegen. Und beides steht in enger Beziehung zur Herkunft. Wenn zu Hause Bildungsabschlüsse, Bücher, Computer, die deutsche Sprache fehlen, haben Kinder keine Chance. Die Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft macht richtige Therapievorschläge: früh anfangen, Ganztagsschulen, bessere Ausbildung der Erzieher. Aber diese Vorschläge werden im Regal der Sonntagsreden verstauben, solange die entscheidende Frage nicht gestellt wird. Es war doch schon einmal möglich, dass Zehntausende Ausbildung und Studium geschafft haben, in deren Elternhäusern Bücher und Schulabschlüsse gefehlt haben. Heute fehlt der Ehrgeiz der Eltern, der damals groß war. Aber heute fehlt auch der Ehrgeiz der Wirtschaft und der Politik. Im Zweifel siegt das Kurzfristinteresse. Von den Kindern darf sich die Gesellschaft nicht freisprechen – erst recht nicht, wenn ihre Eltern versagen.tib

0 Kommentare

Neuester Kommentar