Meinung : Elternrente

„Union im Zwiespalt bei der Rente“ und „Doppelt benachteiligt“ vom 28. Januar

Ich vermisse in Ihren Beiträgen einen Hinweis darauf, dass es auch Väter gibt, die schon vor vielen Jahren in Erziehungsurlaub, der damals oft auch unbezahlt war, oder heute Elternzeit gingen/gehen und die gleichen Nachteile erleiden wie Mütter. Der Begriff „Mütterrente“ ist diskriminierend, und ich erwarte von Journalisten, dass sie hier ein klares Wort sprechen.

Die Wertschätzung der Gesellschaft für die Kindererziehung und die Inkaufnahme von Karrierenachteilen und deutlich kleineren Renten/Pensionen ist ohnehin noch nicht besonders groß – wie will die Gesellschaft mehr Männer für diese gesamtgesellschaftliche Aufgabe gewinnen, wenn immer noch solche

Unwörter benutzt werden? „Mütterrente“ drückt deutlich eine Grundeinstellung aus: Kindererziehung ist und bleibt Muttersache.

Wolfgang Friese, Berlin-Steglitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben