Meinung : Emanzipation: Auf die Nase kommt es an

Nun ist mal gut, Männer. Dieses Jahrtausend ist nicht unsers, das ist spätestens beim Boxkampf zwischen Regina Halmich und Stefan Raab deutlich geworden. Dass eine zierliche Frau einem breit gebauten Kerl derartig auf die Nase gibt, wäre allein noch kein Grund zur Sorge, zumal es ja absolut verdient war - aber waren Sie in den letzten Tagen mal im Kino? Vor dem Hauptfilm, wo sonst immer die Rancher unrasiert am Feuer sitzen und dicke Bohnen mit dünnem Kaffee hinunterspülen? Zum Ruhme der bekannten Zigarettenmarke? Ja, Männer, traut euren Augen: Was da neuerdings zwei Minuten lang durch die Prärie prescht und schließlich ein Pferd mit dem Lasso einfängt, ist eindeutig und ohne jeden Zweifel eine Frau. Keine Cowboys, keine Männer-unter-sich-Romantik; Gipfel der Demütigung ist die Tatsache, dass das Cowgirl es nicht einmal für nötig hält, am Ende eine Zigarette zu rauchen. Denn wenn unsereiner nicht mehr Pferde bändigen und auch nicht mehr Feuer geben darf, wozu ist er dann überhaupt . . ? Ach ja, klar: um die Nase hinzuhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben