Meinung : Ende des Leugnens

-

Bis vor kurzem wollten mehr als 50 Prozent aller Serben nicht daran glauben, dass es in Srebrenica 1995 ein Massaker gegeben hat. Noch weniger wollten sie wissen, dass an der Ermordung von 8000 Jungen und Männern aus Srebrenica nicht nur bosnische Serben aus dem Nachbarland beteiligt waren, sondern auch serbische Streitkräfte und Paramilitärs. Das via Den Haager Tribunal aufgetauchte Video zeigt die Exekutionen gefesselter Zivilisten durch die serbische „Skorpione“Einheit so drastisch, dass auch in Serbien-Montenegro an der Wahrheit immer schwerer zu rütteln sein wird. Serbische Menschenrechtler und Politiker wie Latinka Perovic, Sonja Biserko, Natasa Kandic und Zarko Korac, die die Wahrheit über Milosevic und Srebrenica zu verbreiten suchten, waren bisher der publizistischen Hetzjagd von Nationalisten ausgesetzt. Diesen Mutigen, deren Namen im Westen Europas viel zu wenig bekannt sind, sollten die Demokraten bei uns jetzt zur Seite stehen. Jetzt ist ihre Chance am größten. cf

6

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben