Meinung : Er bleibt – bedrohlich

MÖLLEMANN TRITT ZURÜCK

-

Jürgen W. Möllemann gibt auf. Gibt er auf? Wenn er es doch täte. Möllemann gibt zwei seiner Posten auf – den Landesvorsitz und den Vorsitz der Fraktion in NordrheinWestfalen. Alles andere will er behalten, vor allem Recht. Denn Möllemann gibt nur auf, nicht zu. Kein Wort darüber, wer die Geldgeber für sein antiisraelisches Flugblatt waren. „Verdächtigungen“, „Anschuldigungen“, „Spekulationen“, das sind so die Worte, mit denen sich einer zum unschuldigen Opfer einer Intrige stilisiert. Kommt uns da etwas bekannt vor aus anderen Spendenskandalen? Der FDP wird jedenfalls noch vieles bekannt vorkommen. So schnell, wie es ihre Oberen in den ersten Reaktionen erleichtert hoffen, wird sie nicht zur Tagesordnung zurückkehren. Welcher Tagesordnung denn? Die der Erfinder des Projekts 18 mitgeschrieben hat? Die Guido Westerwelle in ziemlich großen Teilen aus eben diesem Projekt 18 abgeleitet hat? Möllemann ist zu tief eingedrungen in diese Partei, als dass er mit ein paar kurzen Sätzen erledigt wäre. Deshalb, nicht wegen Möllemanns lächerlicher Drohung, er werde wiederkommen, fangen für die FDP die Probleme jetzt richtig an. Möllemann los zu werden, war zum Schluss nicht mehr schwierig. Sich von Möllemann frei zu machen, wird es.bib

0 Kommentare

Neuester Kommentar