Meinung : Falscher Fortschritt

-

Am Anfang stand ein Mord. Die Schüsse auf die Deutsch-Türkin Hatun Sürücü hatten zur Forderung nach mehr Werteerziehung geführt. Herausgekommen ist das Pflichtfach Ethik. Berlin geht damit bundesweit einen Sonderweg, der den Schülern statt echter Auseinandersetzung mit den verschiedenen Religionen einen Einheitsbrei aus Philosophie, Ethik und Religion vorsetzt. Das ist nicht fortschrittlich, sondern hinkt der gesellschaftlichen Entwicklung hinterher. Denn Berlin verzichtet damit auf die Möglichkeit eines staatlich kontrollierten Islamunterrichts, den immer mehr Bundesländer gerade erproben. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich islamische Verbände mit ihrer Forderung nach einem ordentlichen Islamunterricht an den Schulen durchsetzen. Es wird auch nicht mehr lange dauern, bis an den hiesigen Universitäten Islamlehrer ausgebildet werden. Die gehen dann mit dem Berliner Diplom nach Hessen oder Nordrhein-Westfalen, während an Berlins Schulen weiterhin Lehrer Islam unterrichten, deren Wertvorstellungen in der Türkei oder in arabischen Ländern geprägt wurden. Ist es das, was wir wollten? clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar