Meinung : "Flatrate": Bezahlbar für jedermann

vis

In den USA hat der kostenlose Telefon-Zugang zum Internet das Netz für alle populär gemacht und ihm zum Durchbruch als Hauptkommunikationsmittel verholfen. Lokale Telefonate werden dort kostenlos angeboten. Darauf hat auch die deutsche Internetgemeinde lange gewartet: surfen zu können, ohne dass der Gebührenzähler tickt. Der Kunde zahlt monatlich höchstens einen niedrigen Pauschalbetrag und bekommt zeitlich unbegrenzt Zugang zum Internet - Flatrate heißt das Zauberwort. Solche Angebote sind nicht neu, doch bisher machen die Online-Dienste, die Flatrates anbieten, mit diesem kundenfreundlichen Angebot Verlust. Einige Anbieter gingen daran mittlerweile Pleite. Während ihre Kunden zum Festpreis surfen konnten, mussten die Unternehmen jede Minute einzeln bei der Deutschen Telekom bezahlen. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation zwingt die Telekom jetzt, Online-Diensten Pauschalangebote zu machen. Die Folge: Flatrates werden billiger. Der Familienvater muss nicht mehr fürchten, dass die Kinder mit ihrer Internetleidenschaft die Haushaltskasse sprengen. Kunden von Online-Shops können ausgiebig die Angebote durchstöbern, ohne dass jeder Klick die Produkte verteuert. Das wird der Internetnutzung einen Schub geben. Der ist nötig, damit Deutschland im Online-Zeitalter nicht den Anschluss verpasst.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben