Flughafen-Debatte : Wowereit muss seine Energie wenden

Die Energiewende ist ein großes Thema, unbestritten. Aber für Klaus Wowereit? In dieser Woche? Er hat wichtigere Fragen zu beantworten - und versetzt dennoch den Bundestag.

von
Klaus Wowereit hat Besseres vor, als dem Bundestag Fragen zu beantworten.
Klaus Wowereit hat Besseres vor, als dem Bundestag Fragen zu beantworten.Foto: dapd

Der Flughafen BER und das damit verbundene Eröffnungsdesaster sind ein deutlich wichtigeres Thema für den Regierenden Bürgermeister. Viele Fragen dazu sind bisher unbeantwortet. Auch die, ob sich der Aufsichtsratsvorsitzende Wowereit von der Geschäftsführung hat blenden lassen, ob er die Signale nicht verstanden, sie überhört, falsch eingeordnet oder, schlimmer, bewusst missachtet hat. Die Mitglieder des Verkehrsausschusses des Bundestages hätten diese und andere Fragen gerne gestellt.

Doch statt der Einladung des Ausschusses zu folgen, nimmt Wowereit lieber am Treffen der Ministerpräsidenten zur Energiewende teil. Dort wäre er verzichtbar. Wowereit findet das offenbar nicht. Dabei hätte er durchaus an beiden Terminen teilnehmen können, wenn er bereit gewesen wäre, sich zu beeilen: Das Energie-Treffen mit Merkel beginnt erst um 11 Uhr, der Ausschuss tagt aber bereits um 9 Uhr 30.

Es wird allmählich Zeit, dass Wowereit seine Energie in die richtige Richtung wendet und sich den Parlamenten und der Öffentlichkeit stellt.

Autor

38 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben