Flugrouten : Gewinner und Verlierer

Wo es Gewinner gibt, gibt es auch Verlierer. Dies gilt – leider – auch bei den künftigen Flugrouten für den neuen Flughafen in Schönefeld. In Wannsee hat es die dortige Bürgerinitiative, kräftig unterstützt von der örtlichen CDU, geschafft, die Flugzeuge so hoch fliegen zu lassen, dass der Krach am Boden erträglich zu werden scheint. Den Müggelsee dagegen werden die Piloten nur in geringer Höhe überqueren können; entsprechend laut wird es unten sein. Die Lobby dort war nicht so stark wie in Wannsee. Umso wichtiger ist es jetzt, dass das Bundesamt für Flugsicherung, das die Routen genehmigen muss, genau hinschaut, ob es nicht doch bessere Lösungen gibt, auch wenn klar ist, dass der politisch gewollte stadtnahe Flughafen Probleme schafft, gerade bei den Routen. Spannend wird auch werden, wie das Bundesverwaltungsgericht, das im September Klagen gegen den genehmigten Nachtflugbetrieb verhandelt, dabei das nun vorgesehene Überfliegen eines Naherholungsgebietes bewertet. Entziehen die Richter die nächtliche Flugerlaubnis, wäre auch der Flughafen, der sich heute als Gewinner sieht, ein Verlierer. kt

2 Kommentare

Neuester Kommentar