Meinung : Foul-Spiel

DIE SCHWARZGELDAFFÄRE IM FUSSBALL

NAME

Alles ist angerichtet: Die Bundesliga leistet ihren Beitrag zur Ereigniskultur und startet erstmals mit einem großen Eröffnungsspiel in die Saison. Freitagabend, Flutlicht, Dortmund gegen Hertha. Das Spiel läuft unverschlüsselt im Fernsehen. Ein Hauch von WM soll die Liga durchdringen. Bei großen Turnieren gibt es ja auch so ein Eröffnungsspiel. Gestern versammelten sich die Herren der Liga in Dortmund, um das neue Konzept vorzustellen. Und dann diese unschönen Fragen nach Schwarzgeld und Steuerhinterziehung. Da waren die Kirch-Krise und die von ihr ausgehenden Einschnitte in die Klub-Budgets gerade mit viel Mühe zu einer Chance umdefiniert worden, den Fußball wieder volksnäher und weniger kommerziell zu machen. Und schon geht es wieder nur ums Geld. Eben noch als WM–Helden gefeiert, stehen die Fußballer erneut am Pranger. Die Millionarios sind auch nicht besser als die Bosse und Politiker, über die zuletzt einschlägig berichtet wurde. So kommt das bei den Fans an. Da wird vieles verallgemeinert, doch der Hinweis von Herthas Manager Dieter Hoeneß, dass ab Freitag wieder nur über Tore und Fouls diskutiert werde, reicht als Antwort nicht. Selbst wenn Hertha das große Spiel in Dortmund gewinnt. mah

0 Kommentare

Neuester Kommentar