Meinung : Friede den Feldern

DIE EU STREITET ÜBER GEN-MAIS

-

Die Schweizer Firma Syngenta muss weiter auf eine Zulassung für ihren genetisch veränderten Zuckermais warten – gegen die große Mehrheit der europäischen Verbraucher hat sich die EU nun doch nicht stellen wollen. Die Skepsis gegenüber der grünen Gentechnik in Europa wächst. Das weiß auch EUVerbraucherkommissar David Byrne. Er selbst hält Gentech-Lebensmittel für ebenso sicher wie konventionell erzeugte Nahrungsmittel. In dieser Auffassung wollten ihm aber nur wenige Mitgliedstaaten am Montag im EU- Lebensmittelausschuss folgen. Obwohl die EU inzwischen über Regeln zur Rückverfolgbarkeit von Gen-Food verfügt, sind Entscheidungen über die Zulassung der umstrittenen Lebensmittel noch lange nicht auf der Ebene technischer Ausschüsse angekommen. Deshalb muss sich nun der Ministerrat mit dem ungeliebten Thema beschäftigen. Die entscheidende Frage, wie die konventionelle oder ökologische Landwirtschaft und die grüne Gentechnik nebeneinander her existieren können, wie verhindert werden kann, dass sich Gentech-Pflanzen ungehindert auch in die konventionelle oder Öko-Landwirtschaft ausbreiten, ist ungelöst. Die EU-Kommission hat dieses Problem den Mitgliedstaaten überlassen. Bevor jedoch nicht klar ist, wer für den Schaden aufkommen muss, wenn konventionelle Pflanzen gentechnisch verunreinigt und damit unverkäuflich werden, sollte die EU auf die Zulassung neuer Gen-Pflanzen einfach verzichten. deh

0 Kommentare

Neuester Kommentar