Meinung : Für Freund und Feind

NAME

Zum deutsch-amerikanischen Verhältnis schreibt „Der Standard“ aus Österreich:

Die Reaktion der USA zeigt, dass ihre neue Doktrin des aggressiven Unilateralismus für Freund und Feind gilt. Durch öffentliche Demütigung soll ein aufmüpfiger Verbündeter zurechtgewiesen und für Europas Staaten ein Exempel statuiert werden. Diese Taktik wird nicht aufgehen. Berlin ist den EU-Partnern – außer den Briten – näher als Washington. Ignorieren die USA Schröders Friedensangebote, zimmern sie an jener anti-amerikanischen Front, die sie verhindern wollen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben