G-8-Gipfel : Was Wunder

Dieser Gipfelplan ist aufgegangen. Bisher gilt Heiligendamm als ziemlich toller Erfolg. Ja, was Wunder, wo doch auf Regierungsseite vorher so oft vom Scheitern die Rede war! Das haben die Kommunikatoren der Kanzlerin und sie selbst fein gemacht. Wer will nicht auch lieber an einen Erfolg glauben? Zum Thema Afrika hat aber inzwischen die Welthungerhilfe das nötige Kritische gesagt. Beim Thema Klima war Präsident Bush längst über seinen Schatten gesprungen, siehe seine Initiative vom 31. Mai. Noch mal zur Erinnerung: Da hatte das Weiße Haus veröffentlicht, jawohl, veröffentlicht, dass die USA der UN-Rahmenkonvention zum Klimawandel „verpflichtet bleiben“ und es eine Nachfolgeregelung für die Zeit von 2012 an geben muss. Okay, jetzt steht’s im Kommunique der G 8 – nur steht darin auch, dass die Rettung der Welt bis 2050 „ernsthaft in Betracht gezogen“ werden soll. Ernsthaft. Das liest sich wie ein Witz. Hatten nicht die UN gewarnt, dass in 13 Jahren die Welt untergeht? Scheinheiligendamm! Und das ist noch nicht das letzte Wort. cas

0 Kommentare

Neuester Kommentar