Meinung : Gentechnik: Ratlos

mfk

Der Nationale Ethikrat ist zahnlos - weil hier ebenso honorige wie qualifizierte Persönlichkeiten debattieren. Deren Auffassungen zur Gentechnik liegen weit auseinander. Klare Empfehlungen zur umstrittensten Frage, ob embryonale Stammzellen importiert und zu Forschungszwecken benutzt werden sollten, wird der Rat nicht geben. Wie auch, wenn dort die dem absoluten Lebensschutz verschriebenen Repräsentanten der Katholischen Kirche mit Wissenschaftlern an einem Tisch sitzen, die beste Beziehungen zu Instituten und Firmen unterhalten, die von der freien Stammzellen-Forschung profitieren würden? Einfluss üben auf die Bundestagsentscheidung wird der Rat so nicht. Er kann nicht mal einen Kompromissvorschlag liefern, allenfalls Argumente für und wider sammeln. "Der Ethikrat hat festgestellt: es gibt mehrere Meinungen zu dieser Frage", wird es am Ende heißen. Kritiker, die befürchtet hatten, der Ethikrat würde das Parlament entmachten, dürfen wieder entspannen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben