Meinung : Gerächt

-

„Er hat uns ausspioniert“, warfen vor dem Irakkrieg Saddam Hussein und seine Leute dem UNWaffeninspekteur Hans Blix vor. Heute stellt sich heraus: Blix selbst ist wahrscheinlich ausspioniert worden, und viele andere ranghohe Mitarbeiter der Vereinten Nationen ebenfalls. Was nun bekannt und kaum dementiert wird, greift somit weit über die britische Innenpolitik hinaus. Es geht dabei eben nicht allein um einen persönlichen Racheakt einer früheren Ministerin an Tony Blair – es geht um viel mehr: um das Verhältnis der Staaten, gerade auch der westlichen, zu den Vereinten Nationen. Gewiss: Dass so mancher Angehörige einer Botschaft zugleich für einen Geheimdienst arbeitet, ist in der Geschichte kein besonders neuer Vorgang. Wohl jeder Staat macht es und operiert in einer Grauzone.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben