Meinung : Gerecht und fair

Gedanken zu Olympia

Die Olympischen Spiele sind das größte Sportereignis und das Geschäft des Jahres. Hoffnungen und Träume werden erfüllt und zerstört im Bruchteil einer Sekunde. Die Sieger werden Millionen verdienen, aber die Verlierer, die genauso hart trainiert haben, sind schnell vergessen mit ihren Tränen. Gewinner oder Verlierer, sie alle wussten um das Risiko, denn alle Entscheidungen basieren auf individueller Leistung.

Keine Voreingenommenheit von Rasse, Farbe oder Religon und es spielt auch keine Rolle, ob die Eltern oder Großeltern eine kriminelle Vergangenheit hatten. In dieser Hinsicht sind wir Menschen gerecht und fair. Können wir uns vorstellen, dass jemand dem Sieger die Medaille streitig macht, mit der Begründung, dass ein Elternteil eine Straftat verübte? Unvorstellbar! Das Hohngelächter würde um den Erdball schallen.

Günther Ostermann, Kelowna,

British Columbia, Kanada

0 Kommentare

Neuester Kommentar