Meinung : Gerede von gestern

„50 Millionen mehr für Berlins Straßen“ vom 11. November

Rot-Schwarz hat sich jetzt auf 75 zusätzliche Stellen für die Außendienste der Berliner Finanzämter verständigt. Das ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber angesichts 712 fehlender Stellen laut Bedarfsberechnung des Finanzsenators nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Erforderlich wären neue Stellen vor allem für den Innendienst, der völlig überlastet ist. Das kann auf Dauer nicht gut gehen.

Die CDU hatte noch im Februar 2011 als Oppositionspartei gefordert, schon für dieses Jahr 100 zusätzliche Stellen zur Verfügung zu stellen. Für die Jahre 2011 bis 2013 sollten es insgesamt 356 zusätzliche Stellen sein. Ich hatte von der CDU als künftiger Regierungspartei erwartet, dass sie diesen Worten jetzt auch Taten folgen lässt.

Klaus Wilzer, Berlin-Köpenick,

Vorsitzender des Gesamtpersonalrats der Berliner Finanzämter

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben