Meinung : Gewalt gegen Lehrer

NAME

Die britische Zeitung „Independent“ schreibt kommentiert die wachsenden Auseinandersetzungen zwischen Eltern und Lehrern in England:

Der Frust der Lehrer ist verständlich, aber jene, die glauben, dass Kinder für die mangelnde Disziplin ihrer Eltern bestraft werden sollten, begehen einen schlimmen Fehler. Es ist wahr, dass immer mehr Eltern versuchen, Lehrer einzuschüchtern. Und es ist üblich, dass Eltern aggressiv reagieren, wenn Versuche unternommen werden, ihre Kinder zu disziplinieren. Aber es ist prinzipiell falsch, in diesen Fällen als Sanktion gegen die Eltern damit zu drohen, das Kind von der Schule zu nehmen. Während Eltern für (einige) Sünden ihrer Kinder zur Verantwortung gezogen werden können, darf man nicht im Umkehrschluss ein Kind für die Sünden seiner Eltern heranziehen. Selbst wenn die Beziehung zwischen einer Schule und den Eltern zerrüttet ist, hat die Schule eine Verantwortung gegenüber dem Kind. Eltern greifen immer häufiger Lehrer an, manchmal auch mit körperlicher Gewalt. Diese Probleme können nur mit der Art von Zusammenarbeit zwischen Behörden gelöst werden, wie sie der neue Schulminister David Miliband vorgeschlagen hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben