Meinung : Grenzen testen

STREIT UM AUSBILDUNGSPLATZABGABE

-

Es ist wie ein Fieber, das immer wieder kommt – der sozialdemokratische Irrglaube, man müsse die Wirtschaft nur drangsalieren, damit sie tut, was die Politik will. In die Geschichte eingegangen ist die trotzige Forderung des SPDPolitikers Jochen Steffen auf dem Bad Godesberger Parteitag von 1971, einfach die Grenzen der Belastbarkeit der Wirtschaft zu erproben. Beim Thema Ausbildungsplatzabgabe sind wir heute wieder genau da angelangt. Ein SPD-Parteitag stimmte dafür, der designierte Parteivorsitzende steht ihr mit Sympathie gegenüber. Sowohl der Wirtschaftsminister als auch zwei sozialdemokratische Ministerpräsidenten sind dagegen, so wie alle wichtigen Arbeitgeberorganisationen. Eine staatliche Behörde, die von den nicht ausbildenden Unternehmen Geld einsammelt und dann an Ausbildungsbetriebe verteilt, wäre eine abstruse Institution. In der Bauwirtschaft funktioniert das auf tariflicher Basis. Warum macht sich Rot-Grün nicht für eine Übertragung dieses Modells stark? apz

0 Kommentare

Neuester Kommentar