Meinung : Grober Klotz auf groben Keil

BAHN DROHT MIT UMZUG

-

Hartmut Mehdorn entwickelt sich zu einem der größten Probleme, die die Deutsche Bahn hat. Er war zwar schon vor seiner Bestellung zum Bahnchef für klare Worte bekannt, aber jetzt vergreift er sich zu oft im Ton. Schon beim Umgang mit Kritikern des neuen Bahnpreissystems zeigte er kein großes Fingerspitzengefühl. Und jetzt droht er Berlin damit, die Konzernzentrale zu verlagern. Der Grund: Das Land will weniger für die SBahn in Berlin bezahlen. Mehdorn sollte darüber nachdenken, ob sein Ton den jeweiligen Anlässen angemessen ist. Es hätte gereicht, einfach zu sagen: Gut, wenn ihr weniger zahlt, leisten wir auch weniger. Oder will er demnächst der Bundesregierung mit dem Umzug ins Ausland drohen, sollte sie die Zuschüsse kürzen? Wie wäre es damit, auf diese Art mehr Geld für den teuren neuen Lehrter Bahnhof aus Hans Eichel zu pressen? Drohungen helfen manchmal, aber sie müssen auch glaubwürdig sein. Das sind sie bei Mehdorn spätestens jetzt nicht mehr. Und damit nützt er weder sich noch der Bahn. Findet Mehdorn nicht bald wieder zu angemesseneren Tönen, sollte es nicht mehr lange dauern, bis der Bund nach einem neuen Bahnchef Ausschau hält – mit dem man wieder vernünftig reden kann. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben