Meinung : Gut Wetter machen

DEUTSCHLANDTREND: PESSIMISMUS

-

Wenn die Zahlen im Deutschlandtrend so schlecht sind wie das Wetter – dann gibt es doch immer diese Hoffnung: dass es wieder besser wird. Im Moment glauben die Deutschen gerade mal nicht daran. Im neuen Jahr bleibt alles (bestenfalls) beim Alten, so sehen sie es. Mehr noch, die Mehrheit denkt, es könnte noch schlimmer kommen. Dass es kleine Anzeichen eines Aufschwungs und am Ende von Rezessionsphasen immer diese Stimmung gibt – wer will das wissen? Im Moment keiner. Da hat es der Wirtschaftsminister als Oberpsychologe der Nation naturgemäß schwer, und die Bundesregierung sowieso. So gesehen ist die weitgehend parallele Entwicklung ihrer Werte zwangsläufig, wenigstens im Hinblick auf die SPD und den Regierungschef. Weder die Partei noch Gerhard Schröder kommen aus ihrem tiefen Tief; der Kanzler unterliegt im Direktvergleich beiden möglichen Gegenkandidaten von der Union, Angela Merkel und Edmund Stoiber. Eine übergroße Zahl ist außerdem gar nicht zufrieden mit RotGrün. Obwohl: Dass die Opposition, Regierung im Wartestand, es besser könnte, glauben sie auch nicht. Was hilft? Dass Schröder gut Wetter macht – und das Wetter besser wird. Denn Sonne hellt nicht nur die Laune auf, sondern verbessert das ganze Binnenklima. Gewinnt der Aufschwung an Kraft, gewinnt Rot-Grün in Umfragen und verliert am Ende vielleicht nicht alle Wahlen. So viel Hoffnung bleibt ihnen immer. cas

0 Kommentare

Neuester Kommentar