Meinung : Heuchlergesichter

-

Dass die UN jetzt einen Sonderbeauftragten nach Bagdad entsenden dürfen, ist ein Witz, denn dieser Sonderbeauftragte verfügt über keinerlei Weisungsbefugnis gegenüber den Siegermächten. Er ist bloß ein prominenter Statist, der über das, was im Irak geschieht, einen Bericht für den Sicherheitsrat schreiben darf. Amerikaner und Briten dürfen nun, nach der Aufhebung der UNSanktionen, irakisches Öl mit UN-Persilschein auf dem Weltmarkt feilbieten. Moskau erhält über das UN-Programm Öl für Lebensmittel rund 1,5 Milliarden Dollar, und auch französische Firmen bekommen Petrodollars aus ihren Irak- Verträgen. Das alles geschieht im Interesse des irakischen Volks, wie die Außenminister der USA und Frankreichs beteuern. Doch in Wirklichkeit sind solche Floskeln nichts als blanker Zynismus. Der jetzt gefundene Kompromiss ist nur ein Triumph der diplomatischen Kosmetik, dank derer alle Kontrahenten in der UN ihre Heuchlergesichter wahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar