ICC Berlin : Brocken des Westens

Das ICC scheint gerettet, die jahrelange Abrissdiskussion zu Ende gebracht.

Auch wenn der Berliner Senat noch einen Eiertanz um das Ergebnis aktueller Gutachten veranstaltet und sich anschickt, sie noch einmal von anderen Sachverständigen überprüfen zu lassen, um sich zu einer klaren Meinung durchzuringen, ist die Richtung der Entwicklung absehbar: Das „Raumschiff“, durch hohe Betriebskosten ins Schlingern geraten, wird in den kommenden Jahren behutsam saniert, wirtschaftlicher genutzt, auf klareren Kurs gebracht. Man mag das eigenwillige Haus mögen oder nicht: Es ist ein längst ein Wahrzeichen der Stadt geworden, das sich nicht so einfach abreißen lässt, unter dem Vorwand hoher Verluste, vielleicht gar nur, um den Gegnern des Palast-Abrisses einen Brocken aus dem Westteil zuzuwerfen. Das Internationale Congress Centrum ist ein Bauwerk, um das Berlin von vielen Messestädten beneidet wird, das auf viele Jahre ausgebucht ist und wiederholt zum weltweit besten Kongresszentrum gewählt wurde. Das allein ist eine Verpflichtung, sich um diesen Bau pfleglich zu kümmern. C. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben