"Ich habe verstanden" : Eine komische Woche

Hitze, Bahn, Philipp Lahm - diese und weitere Themen dürfen diese Woche in der Kolumne nicht vorkommen. Aber was bleibt dann noch übrig?

Matthias Kalle. -
Matthias Kalle. -Foto: Mike Wolff

Folgende Themen dürfen diese Woche in dieser Kolumne nicht vorkommen:

-Die Hitze in Berlin, in Brandenburg, in Deutschland, im Prinzip die Hitze weltweit, denn niemals war es wärmer als im ersten Halbjahr 2010 – das jedenfalls meldeten Wetterforscher am heutigen Freitag.

-Die defekten Klimaanlagen bei der Bahn, überhaupt die Bahn, das ganze Chaos, das wir Berliner noch ein bisschen besser kennen als die Menschen anderswo, denn wir haben hier eine S-Bahn, da fangen manche schon an zu schreien, wenn die nur an das Wort „S-Bahn“ denken, und die würden vielleicht auch schreien, wenn man sich mal kurz, nur ganz kurz überlegt, dass die Bahn, also die Verantwortlichen bei der Bahn, auch sauer sind wegen des Chaos und der Klimaanlagen, aber nicht sauer auf sich selbst, sondern auf Siemens, jenes Unternehmen, das die ICEs herstellt und die möglicherweise das gar nicht so gut können wir zum Beispiel Bombadier, die ja in Frankreich einen TGV bauen, über den sich quasi niemand beschwert. Andererseits ist Bombadier der Hersteller der Berliner S-Bahn-Züge. Vielleicht sollte Siemens Berliner S-Bahnen und Bombadier ICEs herstellen.

-Die erste Woche der deutschen Nationalspieler nach der Weltmeisterschaft, in der Kapitän (darf man das noch schreiben? Schon, oder? Wenn man sich das ganz doll wünscht...) Philipp Lahm mal eben im vorbei gehen gezeigt hat, wie man als so genannter Prominenter heiratet, nämlich in dem man einfach heiratet und dazu Menschen einlädt, die man mag und kennt und nicht die so genannten Boulevardmedien und nicht so komische Heinis, die man vom Weggucken aus dem P1 kennt.

-Die geplante Schulreform in Hamburg, über die schon gar nicht, denn wir Berliner haben mit unseren Schulreformen schon genug zu tun, dass heißt, eigentlich haben wir noch viel zu wenig zu tun, denn wenn man sich mal wissenschaftliche Untersuchungen tatsächlich, wirklich, echt jetzt anschauen würde, dann müsste man nämlich doch wieder alles anders machen, dann würde die Schule um 9 Uhr anfangen, und das Gymnasium würde man schön Gymnasium bleiben dürfen und dann müsste man sich noch ein paar Gedanken über die Haupt- und die Realschule machen, damit die die besten Lehrer bekommen, die die Kinder auch wieder unterrichten, wenn die 10 Jahre alt sind.

-Das geplante gratis W-Lan für Berlin, einfach deshalb, weil ich persönlich niemanden kenne, den das überhaupt interessiert.

-Hannelore Kraft, bei der ganz harte Politikberichterstatter eine Träne entdeckt haben wollen, als sie im ersten Wahlgang nicht zur nordrheinwestfälischen Ministerpräsidentin gewählt wurde.

-Ronny und Raffael und darüber, ob die beiden Herthas neues Traumduo sind oder Dick und Doof.

-Über das Honorar von Günther Jauch, darüber ob über zehn Millionen im Jahr noch ein Betrag ist, den man vermitteln kann, in einer Zeit, in der die Rundfunkgebühr – sagen wir es vorsichtig – nicht unbedingt soooo viele Fans hat.

-Die 1,3 Tonnen Kokain, die im Hamburger Hafen sichergestellt wurden – die Bedeutung, die dieser Fund hat, vor allem für Berlin: Gehen jetzt all diese kreativen Büros pleite? Finden hier jetzt keine Dreharbeiten mehr statt? Hat sich das mit dem flächendeckenden W-Lan jetzt von selbst erledigt?

Was bleibt dann also noch übrig? Vielleicht die Frage, warum am Berliner Hauptbahnhof ein Plakat der Stadt Hannover hängt, das mit einem Eisbären im Hannoveraner Zoo wirbt. Waren die, die sich das ausgedacht haben, noch nie in Berlin? Warten die auf Nachschub aus dem Hamburger Hafen? Oder sind die – Ach, irgendwie eine komische Woche für eine Kolumne, die „Ich habe verstanden“ heißt.

1 Kommentar

Neuester Kommentar