Meinung : „Ich reiche den Griechen …

Thomas Seibert

… auf Zypern die Hand.“

Er ist Präsident eines Staates, den es eigentlich nicht gibt. Am Sonntag wurde Mehmet Ali Talat zum neuen Chef der „Türkischen Republik Nordzypern“ gewählt, die nur von Ankara anerkannt wird. Auf internationalem Parkett firmiert der 53-jährige Elektroingenieur deshalb unter der Bezeichnung Volksgruppenführer. Er spüre die Last der Verantwortung, sagte Talat nach seiner Wahl: Verantwortung für die 200 000 Bewohner des türkischen Inselsektors und für den Friedensprozess auf Zypern. Talat strebt eine rasche Wiedervereinigung der seit 1974 geteilten Mittelmeerinsel an, nicht zuletzt, weil er weiß, dass besonders die jungen Zyperntürken in der damit verbundenen Mitgliedschaft in der EU die einzige Perspektive für ihre Zukunft sehen.

Talat stammt aus einer Bauernfamilie in der Hafenstadt Kyrenia (Girne), die heute im türkischen Inselteil liegt. Er studierte in der Türkei und fand nach seiner Rückkehr nach Zypern lange Zeit keine Arbeit – bevor er in die Politik ging, reparierte er Kühlschränke. Talat machte in der sozialdemokratischen Partei CTP Karriere und wurde 2003 Regierungschef Nordzyperns. In einer gemeinsamen EU-Mitgliedschaft von Griechen und Türken auf der Insel sieht er den besten Weg eines friedlichen Miteinanders der beiden lange verfeindeten Volksgruppen. Deshalb strebt Talat rasche Gespräche mit den griechischen Zyprern an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben