Meinung : Im Team arbeiten

NAME

Die französische Zeitung „La Presse de la Manche“ kommentiert die Rolle der USA beim UN-Gipfel in Johannesburg:

Arbeiten im Team – das heißt die Konfrontation mit anderen einzugehen, für seine Ziele zu streiten und nicht mehr der alleinige Herrscher über alle Entscheidungen sein zu wollen. Offenbar halten die USA nicht viel von Teamarbeit. Sie lassen sich nicht durch supranationale Strukturen einschränken. Bestes Beispiel ist der Völkerbund: Der Vertrag wurde vom US-Präsidenten ausgehandelt, aber nie vom amerikanischen Kongress ratifiziert. Heute sind die USA gegen den Internationalen Strafgerichtshof, sofern er eines Tages Amerikaner aburteilen könnte. Und gegen weltweite Gipfeltreffen, bei denen das Leben und die nachhaltige, also harmonische, Entwicklung unseres Planeten besser organisiert werden sollen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben