Meinung : Im tiefen Loch

-

Schon jetzt, am Anfang des langwierigen Reformprozesses, sitzt die Partei mit 24 Prozent in einem tiefen UmfrageLoch. War ihr zunächst Reformscheu vorgeworfen worden, bekommt sie nun – nach ersten punktuellen Eingriffen – die Quittung ihrer Stammwähler. Während die Lasten steigen, sind Effekte nicht in Sicht. Dennoch bleibt der Bundesregierung nichts anderes übrig, als den Reformkurs beizubehalten. Was jetzt nicht begonnen wird, kommt später noch teurer zu stehen. Nicht nur die SPD, uns alle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben