Im WORT laut : Chaos

In der "Welt" ruft Präsident Barack Obama die Teilnehmer des in der kommenden Woche stattfindenden G-20-Gipfels dazu auf, die Probleme gemeinsam anzupacken.

Ich weiß, dass Amerika seinen Anteil hat an dem Chaos, mit dem wir uns konfrontiert sehen. Ebenso aber weiß ich, dass wir nicht zwischen einem chaotischen und erbarmungslosen Kapitalismus und einer repressiven staatlich gelenkten Wirtschaft wählen müssen. Das wäre eine falsche Wahl, die weder unserem noch irgendeinem Volk diente. Das G-20-Treffen bietet ein Forum für eine neuartige globale wirtschaftliche Zusammenarbeit. Jetzt ist es Zeit, zusammenazurbeiten, um das nachhaltige Wachstum wiederherzustellen, das nur aus offenen und stabilen Märkten kommen kann, die sich Innovationen zunutze machen, Unternehmergeist fördern und Chancen vergrößern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben