Meinung : In Reichweite

PAKISTAN TESTET MITTELSTRECKENRAKETE

-

Wer sehen will, wie gefährlich die Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen ist, braucht nur nach Pakistan zu schauen. Das Land hat nicht nur Atombomben, sondern nun auch eine Trägerrakete, die jede Region des Erzfeindes Indien erreichen kann. Die Rüstungsspirale in einer der explosivsten Gegenden der Welt dreht sich weiter. Die gestern getestete Schaheen II ist aber nicht nur ein Problem für Indien, sondern auch eine strategische Bedrohung für die erdölreiche Golfregion. Theoretisch könnte die 2000 bis 2500 Kilometer weit fliegende Rakete Bagdad oder Riad erreichen. Die Shaheen II ist aber auch ein Hinweis darauf, was uns alles bevorstehen könnte: Pakistan war in den letzten Jahrzehnten die Spinne im Netz von Problemstaaten, die sich gegenseitig mit Waffentechnologie ausgeholfen haben. Pakistans Raketentechnik stammt größtenteils aus Nordkorea, das dafür von Islamabad Nukleartechnik erhielt. Weitere Mitglieder im Club waren Iran und Libyen – Ghaddafi hat sich zum Glück gerade wieder aus der Produktion von Massenvernichtungswaffen verabschiedet. Bleibt der Iran. Der testete vor kurzem Raketen mit 1300 Kilometern Reichweite, die bis nach Israel reichen. Irgendwann werden die Iraner auch Raketen haben, die bis nach Europa reichen. Ein Grund mehr, alles zu tun, damit Teheran sein Atomwaffenprojekt aufgibt. clw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben