Meinung : In Verbindung

NAME

Die Moskauer Zeitung „Iswestija“ schreibt zum Treffen von Präsident Putin und Nordkoreas Staatschef Kim Jong Il:

Das war nun bereits das dritte Treffen Wladimir Putins mit Kim Jong Il. Experten sind der Meinung, dass die erste Begegnung im Jahr 2000 in Pjöngjang die erfolgreichste von allen war. Damals versprachen die Nordkoreaner Moskau, ihr Atomprogramm einzufrieren. Das zweite Treffen im vergangenen Jahr war der Höhepunkt einer ziemlich komischen Reise, die Kim Jong Il durch ganz Russland führte. Das diesmalige Treffen hatte formal wenig Inhalt. Doch wenn die Eisenbahn zwischen Süd- und Nordkorea wiederhergestellt wird, könnte dies tatsächlich zu einer engeren wirtschaftlichen Integration führen. Güter aus Südkorea werden dann über Nordkorea nach Russland gelangen, und den Gütern werden die politischen Reformen mit Sicherheit hinterher reisen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben