Meinung : Innenblick

NAME

Die „Frankfurter Rundschau“ meint:

Es ist manches bemerkenswert am breiten Bundestags-Konsens zur Nahostpolitik. Eine andere Frage ist, was aus der Einigkeit praktisch folgt. Da ist in diesen Tagen nicht viel Neues erkennbar, offensiverer Druck auf die Hauptakteure auf befreundeter Seite, von Jerusalem bis Washington, auch nicht. Auch deshalb hat letztlich wieder der Blick auf die Innenpolitik die Bundestagsdebatte geprägt. Des Kanzlers unsensibles Geplauder über deutsche Militärs in Nahost wird von der Opposition dankend als Wahlkampfmunition genutzt. Warum ihm eine eindeutigere Klarstellung so schwer fällt, bleibt sein Geheimnis.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben