INS BILD GESETZT : Malala und Malia

Viel unterschiedlicher können zwei Mädchenbiografien wohl nicht sein. Malala, die pakistanische Menschenrechtsaktivistin, die für den Friedensnobelpreis gehandelt wurde, hat mit ihren 16 Jahren bereits knapp ein Attentat überlebt. Malia, die 15-jährige Tochter des amerikanischen Präsidenten, ist wohl einer der behütetsten Teenager der Welt. Den Friedensnobelpreis bekam Malala dann doch nicht. Dennoch empfingen Barack, Michelle und Malia Obama sie

im Weißen Haus und priesen

ihren Mut.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben