Meinung : Ins Gegenteil verkehrt

NAME

Das britische Blatt „The Guardian“ schreibt zur Lage der islamischen Welt angesichts eines möglichen Irak-Kriegs :

Der Gegensatz zu 1991, als George Bush senior eine militärische Koalition gegen den Irak schmiedete, ist offensichtlich. Damals war das Kriegsziel klar: die irakische Invasion Kuwaits rückgängig zu machen und so die nationale Souveränität eines Staates zu verteidigen. Das Ziel von Bush junior, einen Regimewechsel im Irak herbeizuführen, verkehrt das Recht auf nationale Souveränität in sein Gegenteil. Zwar hat Saddam Hussein in den arabischen Ländern wenig Freunde. Aber das bedeutet nicht, dass sie für eine ausländische Militärintervention zur Beseitigung Saddams sind. Wenn man die Einwände der arabischen Welt ignoriert, dann droht George Bushs Krieg zu einem Aufeinanderprallen der Zivilisationen zu werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben