Iran : Ahmadineschad isoliert sich

Eine Regierung, die sich auf Schlägertrupps, Schauprozesse und Folter stützt, kann politisch wenig gestalten. Selbst die konservative Elite in Iran wendet sich ab. Ein Kommentar.

Martin Gehlen[Kairo]
291481_0_4d72f44e.jpg
Mahmud Ahmadineschad Der Präsident verliert Unterstützung, selbst in den eigenen Reihen. -Foto: dpa

Quelle: ZEIT ONLINE

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben