Meinung : Jedem seine eigne Weise

-

Kunst kommt ja bekanntlich von Können. Wenn nun englische Restaurantbesucher dabei beobachtet werden, dass sie regelmäßig mehr Geld ausgeben, wenn sie beim Essen von klassischer Musik unterhalten werden – dann hat das also seinen Grund. Der Forscher, der die Gäste prüfte, fand heraus, dass Werke von Mozart, Beethoven oder Bach ganz besonders beliebt seien. Weil die nämlich das Gefühl von Wissen – und damit wiederum Können –, Vornehmheit und Reichtum mit sich bringen, ein Hauch von einer besseren Welt also. Der Schein von den Scheinen animiert die Engländer dazu, sich luxuriöse Vorspeisen, Nachspeisen und Getränke zu leisten. Beim Trinkgeld sind sie auch nicht so knauserig. Und die jeweilige Wirtschaft floriert. Ist das nun very british? Oder ein globales Erfolgsrezept? Der deutschen Wirtschaft würden ein paar Pfund mehr auch gut zu Gesicht stehen – und wenn es so einfach ist … Vielleicht werden wir also demnächst Finanzminister Hans Eichel öfter in Kneipen sehen, und den Kollegen Clement auch. Sie könnten dann – der eine singend, der andere geigend – durch die Gaststätten ziehen. Nun wäre das nicht klassisch. Und ob sie damit mehr Geld bekämen? Kunst kam doch von Können. nan

0 Kommentare

Neuester Kommentar