Meinung : Jeder für sich

-

Nun ist dies keine Zeit für Empfindlichkeiten. Mit kosmetischen Korrekturen am Arbeits und Sozialrecht ist es nicht getan, so dass im Bündnis tabulos über Reformen geredet werden muss. Erhebliche Zugeständnisse sind vonnöten. In dieser Situation wäre eigentlich ein starker Kanzler gefordert, der das Vertrauen beider Seiten hat, um sie in die Pflicht zu nehmen. Doch dieses Vertrauen hat Kanzler Schröder auf Grund seines Schlingerkurses verloren. Daher verfolgen Arbeitgeber und Gewerkschaften jetzt stur ihre eigene Linie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben