Meinung : Katholische Dogmatik

-

Zitiert wird ein Kardinal, ein wichtiger allerdings. Dessen Wort lässt aufhorchen. Denn Alfonso Lopez Trujillo ist Präsident des Päpstlichen Rates für die Familie. Und am kommenden Sonntag will Papst Benedikt XVI. am 5. Weltfamilientreffen im spanischen Valencia teilnehmen. Nun sagte Kardinal Trujillo, dass Stammzellforscher ebenso wie Frauen, die abtreiben, und Ärzte, die Abtreibungen vollziehen, exkommuniziert werden können. Ein hartes Verdikt, die Exkommunikation ist die Höchststrafe der katholischen Kirche. Noch ist unklar, ob Papst Benedikt diese Ansicht teilt. Doch verwundern würde das nicht. Denn trotz aller Liebes-Enzykliken und Massenmessen ist die moralische Dogmatik des Oberhirten so streng wie unerbittlich geblieben. Ein gerade befruchtetes Ei hat für ihn denselben schützenswerten Status wie ein Kind oder ein erwachsener Mensch. Aus den Dilemmata unserer Zeit führt diese Dogmatik nicht mehr heraus. Wer an embryonalen Stammzellen forscht, will Krankheiten kurieren, nicht töten oder gar morden. Er hat nicht den eigenen Nutzen im Sinn, sondern das Gute. mal

0 Kommentare

Neuester Kommentar