Meinung : Kein Lesezirkel

-

Aberkennung der Staatsbürgerschaft – das klingt fast so übel wie „vogelfrei“. Einige tausend türkische Deutsche – oder deutsche Türken – sollen jetzt ihre Pässe verlieren. Die Betroffenen hatten besonders schlau sein wollen, als Ende der 90er Jahre eine Änderung des Staatsbürgerschaftsrechts diskutiert wurde. Damals sollten sich die in Deutschland lebenden Türken entscheiden: für die neue deutsche Staatsbürgerschaft, gegen die türkische. Doppelte Staatsbürgerschaft sollte es nicht geben. Der Streit darüber war lang und ausgiebig gewesen. Einige tausend türkische Deutsche aber gingen cool über alles hinweg, was da so über Loyalität, Zugehörigkeitsgefühl, Verantwortung geredet wurde. Sie beantragten den deutschen Pass – und danach die türkische Staatsbürgerschaft zurück. Das ist nun aufgeflogen. Die Doppelstaatsbürger verloren ihren Pass gleich wieder, und zwar zu Recht: Die Staatsangehörigkeit ist etwas anderes als die Mitgliedschaft in einem Lesezirkel. Die Staatsbürgerschaftstrickser haben gezeigt, dass sie es nicht ernst meinen mit diesem Land – auch wenn es pragmatische Gründe geben mag, mehrere Pässe zu haben, für alle Fälle. Diejenigen, die Deutsche werden wollen, müssen nun erst einmal ihre Entlassung aus der türkischen Staatsbürgerschaft nachweisen. Es ist der richtige Weg. wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben