Meinung : Knappe negative Mehrheit

NAME

Also, der Stoiber: ein Siegertyp. Geht auf die Bühne und sagt, er hat gewonnen. Nur die Frau neben ihm sah nicht wie die Stoiber Karin aus, das Kostüm, die Haare, der Tonfall... Nein, das war Angela Merkel. Ein Traumpaar! Der Kanzler und seine neue First Lady - sie bringen es mit seiner Mehrheit aus Wolfratshausen und ihrer aus Schwerin auf glatt 105 Prozent. Das hilft Deutschland wieder auf den richtigen Weg. Schon, wie der Kandidat mit strahlendem Lächeln Dinge wie „knappe negative Mehrheit“ formulierte, zeigte sein Glück. Gewiss, ein paar Formalien müssen noch geregelt werden. Doch dann! Angela Merkel hat den Kernsatz schon formuliert: die Wahl zeige, dass CDU und CSU für Deutschland immens wichtig seien. Nicht wegzudenken! Klar: Denn wenn wir uns die beiden Parteien mal versuchsweise wegdenken, bleibt ein Loch von schätzungsweise 250 Bundestagssitzen, die dann einfach... Nein, das denken wir lieber nicht. Dann soll lieber die knappe negative Mehrheit an die Macht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar