Meinung : Kollektives Symbol

-

Gibt es ein Wort, das die Bosheit und Barbarei des 20. Jahrhunderts zusammenfasst, dann lautet es Auschwitz. Vor genau 58 Jahren erreichten sowjetische Truppen das berüchtigte Konzentrations und Vernichtungslager. Unser Gedenken an Auschwitz geschieht nicht nur aus Respekt für die ungeheuerlichen jüdischen Opfer. Es ist auch nicht nur eine Warnung vor den so genannten „Geschichtsrevisionisten“. Nein, der Tag ist auch ein passender Anlass, daran zu erinnern, dass das 20. Jahrhundert mit Leichen nach ideologischen Experimenten gepflastert ist. Als solches ist Auschwitz Symbol für eine kollektive menschliche Tragödie, an die wir uns immer erinnern müssen. Vergesslichkeit ist der beste Alliierte der Henker.

0 Kommentare

Neuester Kommentar