Kolumne "Ich habe verstanden" : „Wetten, dass...?“ könnte wieder interessant werden!

Nicht einmal die deutschen Skisprung-Olympiasieger haben noch Lust auf „Wetten, dass...?“. Richtig Bock scheint nur noch Markus Lanz zu haben. Nichtsdestotrotz könnte es am Samstag interessant werden. Warum? Das verrät Matthias Kalle.

von
Mitunter bekommt man den Eindruck, dass nur Markus Lanz noch Bock auf "Wetten, dass...?" hat.
Mitunter bekommt man den Eindruck, dass nur Markus Lanz noch Bock auf "Wetten, dass...?" hat.Foto: dpa

Es gab in den vergangenen 30 Jahren auch schon mal Wochen, da haben sich die Menschen mehr für die Fernsehshow „Wetten, dass...?“ interessiert. Dass das im Moment nicht der Fall ist, liegt übrigens nicht nur an dem Fall Edathy, an den Olympischen Spielen oder an der Lage an der Ukraine. Es liegt auch an Zlatan Ibrahimoic, an der App „Quizduell“, an dem Film „American Hustle“, an dem Roman „Stoner“, an der neuen Platte von „Wild Beasts“ – ach, eigentlich ist ja im Moment alles, was so passiert, interessanter als „Wetten, dass...?“.

Sogar die Meldung dieser Woche, dass man im ZDF angeblich die Show ganz neu denken wolle, sorgte bestenfalls für Achselzucken. Und das könnte ein Indiz dafür sein, dass es wirklich vorbei ist – man muss gar nicht noch einen Tiefpunkt in der Geschichte der Sendung abwarten. Denn solange sich alle drüber aufregen, hat ja „Wetten, dass...?“ noch eine Existenzberechtigung – der Erfolg der „Bild“ gründet schließlich auch auf nichts anderem.

Richtig Bock scheint nur noch Markus Lanz zu haben

Aber wenn die Menschen „Wetten, dass...?“ so was von egal ist, dass sie sich schon nicht mehr aufregen, dass sie nicht einmal darüber diskutieren, wer denn wohl ein besserer Moderator für die Show sein könnte – dann wäre das ein guter Zeitpunkt, um zu beschließen, dass man das mit der Sendung in Zukunft besser lässt. Aber wer weiß: Vielleicht verkündet Markus Lanz ja genau das am Samstag um viertel nach acht.

Sogar die deutschen Skisprung-Olympiasieger hatten keine Lust auf die Sendung. Die Redaktion hat sie eingeladen, aber die vier Jungs wollten nicht. Keinen Bock. Haben sie so nicht gesagt, aber sie wollen halt lieber auf das Abschlussfest der Olympischen Spiele. Skispringer, die nicht zu „Wetten, dass...?“ wollen. Noch schlimmer wäre es nur, wenn Peter Maffay mit der Begründung absagt, er würde lieber auf der Ernennung des Grünkohlkönigs aufspielen.

Richtig Bock auf die Sendung scheint nur noch Markus Lanz zu haben – es ist nur Schade, dass man das während der Sendung nicht so sieht. Beim ZDF glauben sie allerdings auch, dass Lanz noch Lust hat, aber die glauben ja auch immer noch, dass es eine gute Idee ist, Wolf Dieter Poschmann Fußballspiele kommentieren zu lassen.

Es könnte vielleicht doch interessant werden...

Oliver Fuchs, Unterhaltungschef des ZDF wird dann auch nicht müde die Qualitäten von Markus Lanz in den Vordergrund zu stellen. Lanz sei halt einer, der Herausforderungen annehme, er sei schließlich ja auch mal bis zum Südpol gewandert. Das mag ja alles sein. Nur sind das keine Qualifikationen, die man haben muss, um eine Samstagabendunterhaltungsshow im Fernsehen zu moderieren.

Wie auch immer. Es interessiert sich ja eh keiner dafür. Wollen Sie trotzdem noch wissen, wen die vollkommen überforderte „Wetten, dass...?“-Redaktion eingeladen hat? Unter anderem den Koch Christian Rach (der war ja auch am Dienstag bei Lanz in der Talkshow – hoffentlich haben die sich noch was zu sagen), Udo Jürgens (hat Peter Maffay doch abgesagt?), Janine Kunze (wer?) und Joko und Klaas. Joko und Klaas? Es könnte vielleicht doch interessant werden...

Autor

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben