Konjunktur : Bloß keine dummen Ideen

Nichts ist erfolgreicher als der Erfolg. Das kann man in diesen Wochen bei Borussia Dortmund ebenso beobachten wie in der deutschen Wirtschaft. Die Zuversicht wächst von Woche zu Woche, ebenso die Bereitschaft zu investieren und zu konsumieren. Wenn die fünf Weisen recht behalten, gibt es im kommenden Jahr 300 000 zusätzliche Arbeitsplätze. Endlich kommt auch die Binnenwirtschaft in Schwung: Weil die Menschen weniger Angst vor Arbeitslosigkeit haben, geben sie Geld aus. Und wenn sie sich das Geld leihen müssen, ist das verkraftbar: Die Zinsen sind niedrig. Es gibt also Gründe, schon heute zuversichtlich ins neue Jahr zu schauen. Wenn da nicht diese Regierung wäre. In den kommenden Jahren, und zwar mindestens bis 2015, gibt es nach Einschätzung der Weisen keinen Raum für Steuersenkungen. Auch weil die Milliarden an Schulden zurückzuzahlen sind, die die Krisenprogramme gekostet haben. Doch die Hotelfreunde von FDP und CSU kommen zweifellos wieder auf dumme Ideen und werden für Steuersenkungen trommeln. Hoffentlich hat Wolfgang Schäuble noch genug Kraft, diesen finanzpolitischen Unsinn zu verhindern. alf

1 Kommentar

Neuester Kommentar