Konjunktur und Geld : Stichtag 17. Juni

Ist denn schon wieder Schluss mit dem Aufschwung? Kann schon sein, wenn es nach der Stimmung geht. Die ist nämlich gerade viel schlechter geworden, wie das Ifo-Geschäftsklima zeigt. Trotzdem schlagen die Arbeitgeber bei fetten Tarifkompromissen ein: vergangeneWoche 4,3 Prozent (mit einer Laufzeit von 13 Monaten) für die Metaller, gestern bei 4,5 Prozent für die Chemie (über 19 Monate). Wird da überzogen und eine Grundlage gelegt für die nächste Krise? Nein, die Industrie ist in Topform, produktiv und wettbewerbsfähig wie nie. Dazu profitieren die stark exportorientierten Firmen vom schwachen Euro; die Sorge um Griechenland kann also durchaus Geld bringen. Und dennoch auf die Stimmung drücken. Erst wenn nach dem 17. Juni klar ist, was aus den Griechen und aus der europäischen Krisenpolitik wird, gibt es klare Sicht. Dabei ist die Unsicherheit ganz schlecht für Investitionen, weshalb sich jetzt viele Firmen zurückhalten. Aber auch die Konsumenten. Dabei haben die immerhin Planungssicherheit: Wer eine Gehaltserhöhung um mehr als vier Prozent bekommt, der darf shoppen gehen. Oder in den Urlaub nach Griechenland fahren. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben