Meinung : Krieg ohne Regeln

-

Der Krieg gegen den Terrorismus hat 13 Monate nach dem 11. September nur noch mehr Terrorismus geschaffen. Das war vorherzusehen und wahrscheinlich sogar notwendig, ist aber zugleich sehr misslich. Das Anwachsen der Aggression, die der UNResolution folgt, die Saddam in die Falle gesperrt hat, ist der Beweis, wie gefährlich es ist, an den neuen Krieg die alten Strategien und die Szenarien anzulegen, die man in den „War games“ von West Point lehrt. Es zeigt zugleich, wie schwierig es für die USA und für uns Europäer ist, mit Enthusiasmus in einen Krieg zu ziehen, der nicht nur „asymmetrisch“ ist, sondern wo der Krieg zu einer Schachpartie ohne Regeln wird, in der unsere Gegner alles zu gewinnen und nichts zu verlieren haben außer dem Leben, das für sie aber keinen Wert hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar