Meinung : Kruzifix nochmal

KEINE RELIGIÖSEN SYMBOLE IN DER SCHULE?

-

Warum so halbherzig? Im Kampf um das Kopftuch will der Bremer Bildungssenator nun alle religiösen Symbole in der Schule gesetzlich verbieten. Kein Kopftuch und kein Kreuz, so die Logik, weder Frauenunterdrückung noch Folterinstrument. Das Bremer Vorhaben macht weiter, wo das bemerkenswerte Urteil des Bundesverfassungsgerichts aufgehört hat. Was schon Nathan der Weise wusste, bald wissen es alle Schüler in Bremen: Es gibt keinen Unterschied zwischen den Religionen, ihre Symbole gehören gleichermaßen verboten. Bezog sich das Gericht nur auf die Lehrer, schließt der Bremer Senator die Schüler jedenfalls nicht aus. Warum auch? Warum nicht die Chance zu einem kulturellen Schnitt nutzen und gleich alle Spuren religiöser Identität aus der Schule verschwinden lassen? Der Kampf des Abendlandes mit dem Kopftuch kann dann im Detail geführt werden: Adventskranz, christlich oder heidnisch? Marientattoo auf der Schulter, verborgen oder verboten? Ostereier auf dem Lehrerpult, in Ordnung? Begonnen hat diese Kulturrevolution mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Kruzifix. Sie wird enden mit dem Lehrer, der frei von Symbolen vor den Schülern steht. Nackt, so wie Gott ihn geschaffen hat. mos

0 Kommentare

Neuester Kommentar