Kultursenator Wowereit : Geschichtslos

Klaus Wowereit hat bei seiner Haushaltsplanung wohl den Überblick verloren. Das Ergebnis: Berlin verliert gleich zwei wichtige Kulturprojekte.

von

Bei diesem Streichkonzert muss jemand den Überblick verloren haben. Oder aber er hat so gar kein Interesse an der frühen Geschichte Berlins. Dieser jemand ist wohl der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit. Er soll einen kleinen Beitrag des Senats abgelehnt und so Millionensummen von Bund und EU in den Wind geschlagen haben. Deshalb bekommt Berlin nun kein Archäologisches Zentrum. Schade, denn das hätte eine Pilgerstätte der Extraklasse werden können. Wo gibt es sonst eine moderne Schaustelle, die über den frei gelegten Mauern historischer Bauten errichtet wird und tiefe Einblicke in die Geschichte der Stadt erlaubt? Die Entscheidung ist trotz Schuldenbremse kaum zu fassen. Denn Berliner und Touristen haben den Petriplatz, wo das Zentrum entstehen sollte, geradezu belagert. Und von dort sollten archäologische Pfade zu anderen Grabungsstätten führen – Historie für Flaneure. Dass Kultursenator Wowereit auch den Umbau des Märkischen Museums für Stadtgeschichte um Jahre verschiebt, passt da nur ins Bild.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben