KURZ & BÜNDIG : KURZ & BÜNDIG

11 FREUNDE TÄGLICH

WM-Beilage

Kompliment für Mathias Klappenbach. Er scheint die Dinge nicht nur gut zu verstehen, das heißt analysieren zu können, sondern kann es auch gut und überzeugend erklären für Halbinteressierte, die sonst nie die Taktikschule lesen.Ulrich Waack, Berlin-Lichtenrade

Wie schön, dass dieser belanglose Fußball-Hype nun endlich ein Ende findet und die Aufmerksamkeit wieder auf die wirklich wichtigen Probleme auf der Erde gerichtet werden können. Der sympathischste Akteur des Turniers, neben Krake Paul natürlich, ist für mich ohnehin der Spanier Carles Puyol, der sich im Gegensatz zu so vielen anderen Fußball-Millionären auch für andere einsetzt. So spricht er sich für die Abschaffung des derzeit wieder grausam in Pamplona stattfindenen Stierkampfs aus, unterstützt die Tierschutz-Stiftung Altarriba, die UNICEF und setzt sich für die Freiheit des tibetischen Volkes ein.Stephanie J. Goldbach,

Berlin-Charlottenburg

Da fliegt Merkel also mal eben zum Viertelfinale nach Südafrika. Eine Sponsorenkarte wird es gegeben haben, bleiben Reise, Kost und Logis. Selbst wenn das Generalkonsulat oder die Botschaft vor Ort einspringt, es sind Steuergelder, die die Rechnungen bezahlen. Bleibt die Frage nach dem Nutzen: es ist eine Fußballweltmeisterschaft, und selbst wenn sich der Jogi darüber freut, dass „die Anschela“ kommt, wo bleibt der Mehrwert für die Mannschaft, die Fans oder das Turnier? Stellt man die Frage anders, z.B. nach dem Mehrwert für Frau Merkel, die vom Feiern beim Fußball noch nicht viel versteht, so kann man zu dem Schluss kommen, dass Fernsehbilder mit positiver Hintergrundstrahlung nur der Kanzlerin, also der Koalition, also der CDU dienen. Es wird ja auch allerhöchste Zeit, wieder etwas Erfreuliches von der Kanzlerin ohne Profil zu sehen. Robert Lüdtke, Berlin-Zehlendorf

Glückwunsch zu 11 Freunde täglich. Sehr informativ und pfiffig aufbereitet, es war eine Freude. Christel M. Pirk,

Berlin-Waidmannslust

ABITUR

Beilage zu Berliner Abiturienten vom 6. Juli

Ich fand Ihre heutige Beilage zum Abiturjahrgang richtig gut. Detlef Koth, per email

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben