KURZ & BÜNDIG : KURZ & BÜNDIG

SCHLOSS

„Preußisches Nirwana" von Bernhard Schulz vom 16. September

Zumindestens hat der Autor des Themas dazu angeregt, eine weitere Initiative zur Förderung des Doppelprojekts Berliner Schloss/Humboldt-Forum zu starten. Hier mag ein Weltbund nachsichtig sein, dass man ihn für einen hehren Zweck in Anspruch nehmen wird. Der Bund hat weltweit rund 11.000 Mitglieder und der Verfasser wird mit den gleichen Zeilen nach der Genehmigung durch den Vereinsvorstand in der Verbandszeitung um finanzielle Unterstützung zur Realisierung des Wiederaufbaus bitten. Mal sehen, was daraus wird.

Dr. Rolf Köpcke, Berlin-Lichterfelde

LOBBY

„Irre Allianzen“ von Moritz Rinke

vom 18. September

In unserem Land spricht man über Lobbyisten. Dann erscheint ein guter Artikel in einer guten Zeitung. Viele nicken wahrscheinlich zustimmend. Und wir gehen wählen, wohl wissend, dass sich nichts ändert. Pardon, es ändert sich doch etwas! Die Reichen werden reicher, und die, die nicht dazugehören,

immer …

Manfred Medrow, Berlin-Lichterfelde

HARTZ IV

„ Na dann, prost“ von Lorenz Maroldt

vom 25. September

Man kann sich lange darüber streiten, wie hoch ein angemessener Hartz-IV-Satz sein sollte; auch ich kann das nicht sagen. Aber es kann nicht sein, dass die Allgemeinheit durchschnittlich 11,35 Euro monatlich für nachgewiesene Körperverletzungen, nämlich das Aktiv- und Passiv-Rauchen, dem Hartz-IV-Empfänger zur Verfügung stellt. Der Verzicht auf die Zigarette bedeutet somit mehr als 3 Prozent zusätzliche Erhöhung auf den bisherigen Regelsatz. Ich warte auf den Aufstand derjenigen, die für 1400 Euro netto 40 Stunden pro Woche arbeiten und davon noch ihre Familie ernähren müssen. Manche(r) vollbeschäftigte(r) Friseurin, Floristin, Automechaniker wäre froh über 30 Euro mehr im Monat.

Thomas Lubosch, Berlin-Rosenthal

0 Kommentare

Neuester Kommentar